HOME  |   BLOGGERIN  |  DIY  |   OUTFITS  |   FOTOGRAFIE  |   LIFESTYLE  |   IMPRESSUM  |   DISCLAIMER

Der Weg ist da...

...wir müssen ihn nur gehen.
Jetzt, wo ich selbstständig als Fotografin arbeiten muss ich mir immer wieder blöde Sachen anhören wie "OMG wer bezahlt denn so viel Geld für Fotos?!" oder "Damit kann man doch kein Geld verdienen!". Hmm.. was soll ich dazu sagen? Ich glaube da spricht entweder der Neid und die Leute haben einfach keine Ahnung von der Fotografie. Es gibt durchaus Menschen, die bereit sind für gute Fotos zu bezahlen und ich finde man sollte sich nie unter Wert verkaufen.
Erst letztens bekam ich eine Anfrage von einer jungen Dame, die im Sommer heiratet. Sie wollte eine Fotografin, die sie den ganzen Tag begleitet, ein separates Hochzeitsshooting und danach alle Bilder bearbeitet und ein schön gestaltetes Fotobuch. Hört sich ja erstmal super an, aber sie gute Frau meinte, sie würde mir für den ganzen Tag 50€ bezahlen.....
Wenn man sich überlegt, was Fotobücher kosten, wieviele Fotos entstehen und wie lange man braucht, um sie durchzuschauen und dann nachbearbeiten. Da sitze ich mit Sicherheit ca. 2-3 Wochen bis alles fertig ist. Das sieht leider keiner. Für die Leute existiert nur das, was sie sehen.
Ich weiß, dass es mit Sicherheit nicht einfach ist sich in der Welt der Fotografie einen Namen zu machen, aber das ist mein Traum, mein Weg, mein Ziel. Ich werde ihn gehen und wer mich dabei nicht unterstützt, der muss einen anderen Weg gehen, ohne mich.
Es ist immer schade, wenn Menschen, mit denen man gerne viel Zeit verbrahct hat sich plötzlich abwenden, aber so ist das nunmal. Es kommen neue. Ich hatte in letzter Zeit öfters das Gefühl, dass mich ein paar Leute nicht mehr weiterbringen. Sie verstehen mich nicht und meckern, weil ich so viel Zeit mit meinen Bildern verbringe. Das ist mein Job und ich liebe ihn.





Sonntags..

Voller Elan öffne ich meine Augen, freue mich auf den neuen Tag. Ich muss nicht aufstehen, sonntags ist Pause. Mein Wecker klingelt nicht und sogar meine Katze ahnt es. Heute ist ein anderer Tag. Ich steh auf, sie bleibt liegen. Blick aus dem Fenster? Warum, ich muss heute nicht perfekt aussehen, muss nur mir gefallen. Niemand sieht mich. Leggings an, Schlafshirt? Passt! Kamera um den Hals und los...
Vergnügt hüpfe ich die Treppe hinunter vor die Haustüre und da schläg es mir ins Gesicht. Nass, kalt, weiß und ohne Vorwarnung! Was ist das? Ich blinzel zum Himmel. Es sieht vertraut aus, dieses weiße Zeug, aber wie lang ist es her? Tatsächlich, während ich noch vor 3 Tagen in Hotpants bei 25 Grad draußen rumlief, fallen heute dicke Flocken vom Himmel und decken alles zu, was mir so viel Schwung gegeben hat. Die bunten Blumen, die ersten Knospen, den blauen Himmel. Nichtmal die Vögel singen ihre fröhlichen Lieder der letzten Tage. 
Meine Katze war schlauer. Sie wusste, heute verpasst man wirklich nichts. Sie lag noch oben in meinem Bett. Also, Treppe rauf, Pulli an, dicke Socken und zurück unter die Decke.
Lieber Schnee wo warst du als ich an Heilig Abend sehnsüchtig am Fenster stand und zum Himmel hinauf schaute? Jetzt brauchen wir dich nicht mehr! 


Neon Fairy

Ich habe ein neues Fotoprojekt gestartet und zwar will ich jetzt wo der Frühling kommt einfach Farbe!! Schmeißen wir den grauen Alltag raus und knipsen uns die Welt ein bisschen bunter. "Neon-Fairies" heißt mein Projekt und gestern habe ich gleich mal bei dem schönen Wetter mit ein paar Selbstportraits angefangen. Im Laufe des Frühlings will ich da noch einiges machen. Die Blumen hab ich übrigens selbst gebasteln. Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine Feen Bilder vom August letzten Jahres, da waren die Blumen weiß. Ich hab sie einfach mit pinkem Haarspray angesprüht. Geht super gut und man kann sie mit Wasser dann einfach wieder abwaschen und weiß verwenden oder in ner andren Farbe ansprühen usw..
Ich hoffe die Bilder gefallen euch und ihr habt mich nicht allzu sehr vermisst. Mein letzter Post ist ja doch schon ne Weile her.
Also ihr Lieben machts gut.






Germany's next Topmodel - eher grenzwertig!!

Viele von euch schauen es sicher an, einige genau wie ich seit der 1. Staffel. Ich muss sagen, ich hab es mir wirklich immer gerne angeschaut. Nicht weil ich unbedingt wissen wollte, wer Topmodel wird oder weil ich die Mädels so toll fand, doer das Gezicke und Theater. Nein, einfach weil es für mich immer eine Inspirationsquelle war. Gut gestylte Mädels, tolle Frisuren, aufwändige Shootings und auch ein paar Tipps vor der Kamera konnte ich sammeln.
Seit den letzten 3 Staffeln bin ich jedoch von Mal zu Mal enttäuschter und dieses Jahr finde ich, es besonders schlimm. Während in früheren Staffeln noch ein paar Mädels dabei waren, die zwischen 19 und 23 waren, werden die Mädels jedes Jahr jünger und ich finde dieses Jahr merkt man es nicht nur, sobald sie den Mund auf machen, sondern man sieht es ihnen auch an. Gestern haben wir zu dritt geschaut und wir waren wirklich schockiert, wie jung einige aussehen und sind!
Während bei Deutschland sucht den Superstar Teilnehmer unter 16 ab 22:00 Uhr unten auf einem Stuhl im Publikum sitzen, schickt Heidi ihre Mädels in aufreizenden, mehr als kurzen Leder-Outfits ins Fernsehen. Die Kostüme gestern für den Live-Walk fand ich wirklich mehr als fragwürdig und für 16-jährige Mädchen einfach nur unpassend. Da hatte die eine doch sogar ein Halsband an und die nächste hat dauernd an ihrer "Hose" gezogen, weil sie einfach so kurz war, dass man ihren halben Hintern gesehen hat!!
Ich frage mich, muss das wirklich sein?? In einer Zeit, in der ein Aufschrei gegen Kinderpornografie durchs Land geht?! Einigen hätte man gestern wirklich nur noch ne Peitsche in die Hand geben müssen. Bei 20-jährigen würde ich nichts sagen, aber können die Mädels mit 16 wirklich einschätzen, was sie da tragen..?
Okay, viele werden jetzt sagen, man darf nicht vergessen, dass es Models sind und die Outfits nichts mit dem realen Leben zutun haben. Das ist richtig, aber ich finde es trotzdem nicht gut und ich weiß nicht ob ich mich mit 16 gerne so präsentiert hätte. Manchen Mädels hat man wirklich angesehen, wie unwohl sie sich fühlen und es gibt so viele aufwändige, tolle Mode, die nicht in die Richtung "Lack, Leder, Halsband" geht.

Was sagt ihr dazu? Habt ihrs gesehen? Oder schaut ihrs schon garnicht mehr an?

PS: Das Foto passt jetzt so garnicht zum Beitrag aber ich wollte es euch unbedingt zeigen :)


Hallo 50mm

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vor ca. einer Woche einen Wunsch erfüllt und mir ein neues Objektiv gekauft, von dem ich schon lange träume. Witzigerweise habe ich schon davon geträumt, bevor ich überhaupt meine Kamera hatte. (Nochmal zur Erinnerung, ich fotografiere mit einer Nikon D600).
Es handelt sich um das Nikkor AF-S 50mm f/1.8G. Vielen von euch sagt das jetzt vielleicht nicht wirklich was, deshalb möchte ich es euch kurz erklären.
50mm steht für die Festbrennweite. Es ist also kein Zoom Objektiv. Den Ausschnitt kann man also nur verändern, indem man näher hin oder weiter weg geht. Die Zahl 1.8 steht für die Blende. Diese wirklich kleine Zahl bedeutet eine sehr weit geöffnete Blende und einen unscharfen Hintergrund, was wirklich toll aus sieht, weil man Objekte richtig schön "freistellen" kann.
Außerdem kann man damit so ein schönes Bokeh machen.
Ich hatte leider noch nicht die Gelegenheit, das Objektiv bei einem shooting zu testen, aber ich habe selbst ein bisschen rumgeknipst und herausgekommen sind wirklich schöne Bilder.
Das Objektiv ist das Geld wirklich wert und gehört mit ca. 170.- € zu den "günstigeren" Objektiven. Von Canon gibt es natürlich auch eins, das ist mit knapp 100.-€ sogar noch günstiger. Die meißten fotografieren ja doch mit Canon soweit ich weiß..
Was jedoch bei so einer kleinen Blendenzahl recht schwer ist, ist richtig scharf zu stellen. Ich finde es im Autofokus noch schwerer, als manuell und es gelingt mir noch nicht immer. Aber Übung macht hier wohl den Meister. Für Objekte, die sich bewegen, würde ich jedoch sagen ist es fast unmöglich, weil der Schärfebereich einfach so klein ist.





Valentinstage-Sponsored Post

In zwei Tagen ist Valentinstag und wenn ihr meinen Blog schon letztes Jahr verfolgt habt, dann wisst ihr, dass ich kein Mensch bin, der besonders viel Wert darauf legt. Ich bin mal durch die Geschäfte gelaufen und hab geschaut, was es so an Geschenken gibt. von kleinen Teddybären mit Herzen bis hin zu Keksen in Herzform gibt es wirlich alles, aber mal ehrlich. Welche Mann freut sich wirklich über so kitschige Sachen? Und sind das nicht auch eher Dinge, die Männer nicht kaufen würden? Ich finde es wirklich schwierig, das passende Geschenk zu finden.
Wir schenken uns ohnehin nicht nur zum Valentinstag was, sondern immer wieder mal was kleines, einfach so. Weil man an den anderen gedacht hat.
Für mich ist das viel mehr Wert, als wenn mein Freund nur einmal im Jahr dran denkt, mir was zu schenken, nur weil er denkt, er muss. Ob ich ihm was schenke weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau. Wir wollten den Tag gemeinsam verbringen und evtl irgendwohin fahren.

Wilkinson hatte eine wirklich coole Idee, die haben einfach mal ein Bild mit Bartstoppeln aufgestellt. Die Bartstoppeln waren Rosen. Voll süß.


Für alle, die vielleicht noch Last Minute eine Karte basteln wollen, hab ich euch mal ein paar süße rausgesucht.



Ich werde meinen Freund ein paar unserer Bilder ausdrucken und zusammen mit einem kleinen Brief in einen Umschlag stecken.







Träume sind zum Leben da!

Kennt ihr das? Ihr seht nicht einfach nur die schöne Landschaft, sondern ihr seht die Welt irgendwie immer durch die Linse eurer Kamera, auch wenn ihr sie gerade nicht dabei habt? Mir geht es ziemlich oft so. Ich sehe etwas und denke mir, cool, das wäre ein super Platz um Fotos zu machen.
Sogar bei den Tautropfen in den Zweigen, die in der Sonne glitzern, denke ich, was das für ein toller Hintergrund wäre..
So läuft man doch gleich ganz anders durch die Welt. Viel aufmerksamer. Was mir früher nichtmal aufgefallen wäre, sehe ich jetzt und ich versuche, alles festzuhalten. Manches ist durch die Linse noch schöner, anderes kann man einfach nicht toppen. Die Natur hat so viele schöne Dinge und in jeder Jahreszeit steckt etwas wundervolles, was man in ein Foto packen kann. Etwas, was ich besonders liebe, ist die Sonne. Früher hab ich lieber nur im Schatten fotografiert, weil mir die Sonne einfach zu krass war. Das war mir immer zu viel Licht, ich wusste nicht, wie ich es einsetzen sollte.
Mittlerweile kann ich mir Fotos ohne sie kaum noch vorstellen. Es gibt dem Foto so viel Leben und Glanz, der auf den Bildern ohne einfach fehlt. Ein besonderer Moment der Sonne ist die sogenannte "Golden Hour". Das ist sozusagen die letzte Stunde, bevor die Sonne untergeht, wo alles so schön Gold aussieht und das kommt dann auch wundervoll auf den Fotos rüber.
Gestern war ich ein bisschen rebellisch. Einfach genervt und deshalb bin ich losgezogen um ein paar schöne Bilder für euch zu machen. Ich kann mir nicht helfen, aber Wald ist einfach toll :)



Profiausrüstung oder reicht die Schrankwand?

Wenn man diese Frage einem Profifotografen stellt, dann ist die Antwort natürlich klar: Profiausrüstung muss sein, ein großes Studio, rießige Blitzanlagen usw!! Aber muss das wirklich sein? Ich bin ganz klar der Meinung, es kann von Vorteil sein, wenn man sich damit auskennt, weil man nicht so viel ausprobieren muss, bis alles passt. Aber wo bleibt denn da der Spaß?
Für mich ist es genau das, ich plane, habe Ideen im Kopf, gehe alles genau durch, hab genaue Vorstellungen und dann? Dann scheint die Sonne nicht, der Nebel fehlt, es regnet oder sonst was und dann ist die ganze Planung dahin..
Deshalb hab ich aber nicht aufgehört zu planen. Im Gegenteil, ich plane weiter, mein Kopf sprudelt vor Ideen und so hab ich für jede Licht- und Wettersituation etwas passendes und dann kommt meißtens was gutes raus.
Letztens hab ich aber was ausprobiert, was ich noch nie gemacht habe. Ein paar von euch habens vielleicht bei Facebook gesehen, aber ich habe mir 2 Lichter gekauft. Keine Blitze, aber einfach Strahler mit Tageslichtlampen und die mussten natürlich getestet werden und eine Freundin hat Testmodel gespielt. War wirklich witzig. Ich hab sie erstmal geschminkt und dann gings los ans Fotografieren.
Wir hatten natürlich kein Studio und auch keinen Hintergrund und auch keine wirklich freie Wand, weil rundrum Dachschrägen waren. Das war irgendwie blöd, aber man weiß sich ja zu helfen, also haben wir ihr Geschenkpapier durchwühlt und ein silber glitzerndes gefunden, das wir dann kurzer Hand an ihren Schrank geklebt haben. Lichter aufgestellt und los gings. Irgendwie hatte ich aber dauernd so einen hässlichen Grün-Gelbstich im Bild, bis wir drauf kamen, dass der von der Deckenlampe kam. Also Lampe aus und weiter!!
Rausgekommen sind diese wunderschönen Bilder. Also mir gefallen sie wirklich gut und es waren die allerersten Bilder, die ich in dieser Art gemacht habe und es war einfach nur ein Test.

Gefallen sie euch??



Demnächst muss sich was ändern..


 ...und zwar an meinem Blog. Ich möchte mehr über die Fotografie bloggen und überm eine Arbeit. Wie ihr ja sicher mitbekommen habt, habe ich mich mit der Fotografie selbstständig gemacht und es läuft gut. Klar, ich kann nicht davon leben, das ist auch echt nahezu unmöglich nach nur zwei Monaten, aber ich habe immer wieder ein paar Aufträge und meine Gutscheine verkaufen sich echt gut.
Jetzt wo der Frühling kommt mussten da auch ein paar Veränderungen her, die ich euch bald zeigen möchte und vielleicht auch ein kleines DIY dazu, wenn es euch interessiert.
Letzte Woche habe ich zum ersten Mal einen Shootingtag veranstaltet. Es waren insgesamt 15 Leute dabei und wir haben sehr viele unterschiedliche Fotos gemacht. In Zukunft möchte ich mehr solche Tage machen, wo dann auch jeder kommen darf. Natürlich mit Voranmeldung und mehr Planung :)
Ich zeig euch einfach mal zwei Bilder aus der Serie und ich bin wirklich ein bisschen stolz. Der Nebel ist echt und da hab ich garnicht nachgeholfen. War natürlich super, dass das Wetter so mitgespielt hat. Geplant waren Schneefotos, aber ohne Schnee?? Keine Chance, also hatten wir morgens Sonne und ab Nachmittag dann Nebel. Also wirklich perfekt!!




Frohe Weihnachten :)

So der 24. Dezember ist auch vschon wieder vorbei und ich wünsche euch natürlich noch Frohe Weihnachten. Habt ihr schön gefeiert und schöne Geschenke bekommen? Bei mir wars wirklich ein wundervoller Abend und ich hab ein neues Lieblingsweihnachtslied.."Little drummer boy" voll schön.
Wie war euer Weihnachtsfest? Habt ihr schon Pläne für Silvester? Für mich geht es am 31. früh nach Hamburg und da bleibe ich bin 2.1. hat jemand evtl nen Tipp wo man feiern kann und wo man am Hafen das Feuerwerk schön sieht?? :) 
Machts gut meine Lieben bis bald!